Donnerstag 26. April 2018
Verantwortungsvolle Biomedizin braucht Grenzen(© shutterstock)
Bürgerinitiative

"Für Menschwürde und gegen Experimente mit dem Leben"

 

Im Jahr 2004 brachte aktion leben 63.895 Unterschriften als parlamentarische Bürgerinitiative "Für Menschwürde und gegen Experimente mit dem Leben" ein und forderte mit den Unterschriften den Nationarat dazu auf, folgende Maßnahmen zu treffen:

  • ein wirksames und generelles Verbot des Klonens von Embryonen zu beschließen,
  • die genetische Frühdiagnostik an künstlich (in vitro) erzeugten Embryonen (Präimplantationsdiagnostik = PID) zum Zweck der Selektion nicht zuzulassen sowie
  • die Forschung mit adulten Stammzellen zu fördern, anstatt die Forschung an embryonalen Stammzellen zu erlauben.

 >> Forderungen der Bürgerinitiative als PDF

 

DANKE

Vielen Dank für Ihre Spende. Jeder Beitrag ist wichtig.

 Ihre Spende an aktion leben österreich ist steuerlich absetzbar.
 

IMMER INFORMIERT

Abonnieren Sie gratis die Zeitung der aktion leben.

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Darstellung:
http://aktionleben.at/